Gasgeruch? Was tun?

Als eine der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen haben Gase der öffentlichen Gasversorgung einen hinreichenden Warngeruch durch entsprechende Gasodorierung nach DVGW-Arbeitsblatt G 280 (Hinzugabe eines Geruchsstoffs durch den Gasversorger).

Der Gasgeruch ist das wichtigste Indiz für einen Mangel oder eine Gefahr und MUSS unverzüglich dem Netzbetreiber (NB) angezeigt werden.


Zusätzlich neben dem Netzbetreiber sollten Sie ein qualifiziertes SHK-Fachunternehmen umgehend informieren, welches die notwendigen Inspektionsmaßnahmen vor Ort durchführt!

Sie selbst sollten darüber hinaus möglichst folgende Maßnahmen ergreifen:

• Die Räumlichkeiten lüften - möglichst Durchzug herstellen!
• Keine elektrischen Schalter betätigen!
• Keine elektrischen Stecker ziehen!
• Nicht im Gebäude telefonieren, bestehende Telefonate nicht abbrechen - den Hörer nicht auflegen - nur ablegen!
• Keine üblichen Taschenlampen oder Handys im Gebäude benutzen!
• Offene Flammen wie Kerzen, Gasherde, Gasgeräte sofort löschen bzw. abschalten!
• Keine Feuerzeuge oder offene Flammen entzünden!
• Nicht rauchen!
• Alle Mitbewohner informieren - ohne die Türklingel zu benutzen - durch klopfen bemerkbar machen!
• Wenn möglich die Gas-Hauptabsperrung schließen!
• Außerhalb des Gebäudes auf die Mitarbeiter des Netzbetreibers (NB) oder des SHK-Fachunternehmens warten!
• Verhindern, dass Fremde die Türklingel bedienen!